Respekt


Du bist Blogger und/oder Influencer? Respekt, da sollte ich dir besser mal über die Schulter gucken. Ich bin nämlich katastrophal im Texte schreiben und all dem Ganzen! :P


Ein Portrait von Philipp Sewing

Halloooo! :)

Bevor ich auf den Punkt komme, solltest du wissen wer ich bin. Nun ich heiße Philipp und beschäftige mich professionell mit digitaler Gestaltung, Webdesign und Kommunikation. :)

 

Im Grunde möchte ich dir nur etwas zeigen was mir aufgefallen ist und das solltest du dir auf jeden Fall mal anschauen...

 


Daher habe ich jetzt folgendes für Dich...


 

1) Das perfekte Farbschema

Du weißt selber wie wichtig die Farben bei einem Blog sind, da muss ich nicht viele Worte drüber verlieren. Du kannst wunderschöne Farben für deine Buttons, Texte, Hintergründe oder Grafiken hier finden:

Adobe Color CC

Ein Screenshot von Adobe Color

Grafik Designer und alle die mit der Digitalen Gestaltung zu tun haben, stellen hier Farbschemen online, die du kostenlos einfach kopieren kannst und für deine Gestaltung verwenden kannst :)

Zu Adobe Color CC

Coolors

Ein Screenshot von Coolors

Mein persönlicher Favorit wenn es um meine Farben geht! :) durch drücken der Leertaste, wechselst du komplett das Farbschema und sobald dir eine von den 5 Farben gefällt, klickst du einfach auf die Farbfläche und sperrst sie. Dann drückst du erneut die Leertaste und suchst nach 4 weiteren Farben. Sobald du wieder eine gute gefunden hast, einfach wieder sperren. :) Kostenlos und super in der Bedienung! Den Farbcode kannst du dir einfach rauskopieren :)

Zu Coolors

Uigradients

Ein Screenschot von Uigradients

Mit Uigradients erstellst du wunderschöne Verläufe die du sinnvoll und harmonisch in deine Blog-Gestaltung einbauen kannst. Lohnt sich auf jeden Fall mal auszuprobieren! :) Und ja, auch das ist kostenlos :P

Zu Uigradients

Flat ui colors

Ein Screenshot von Flat ui colors

Die Webseite beinhaltet nicht unfassbar viele Farben, dafür haben die Ersteller sich unfassbar viel Mühe geben echt sehr sehr gute Farben zu erstellen! Ich empfehle die Farben vorallem für Buttons oder Banner :)

Zu flat ui colors

Grafiken erstellen

Du solltest die Farben natürlich sinnvoll einsetzen, daher empfehle ich dir das zu lernen. Grafiken erleichtern die Benutzerfreundlichkeit und du erzielst gekonnt einen Wiedererkennungstest bei deinen Besuchern. Das kann viel Wert sein, denn du weißt selber wie viele Blogs es heut zu tage gibt. Außerdem möchtest du sicherlich an Bekanntheit und Reichweite dazu gewinnen. Daher lerne die Farben gekonnt in Grafiken umzusetzen, indem du das kostenfreie Programm "Canva" benutzt.

Wie du profitable Grafiken für deinen Blog und Social Media erstellst, lernst du hier.

Glaub mir, ich komme aus der Branche und ich weiß wovon ich spreche, wenn ich sage, Grafiken sind wichtig! Du wirst dich von der Masse abheben können und dein Branding voran bringen :)

Eine Grafik von einer Frau die einen Buchstaben malt

2) Die perfekte Schrift

Vor allem für Branding-Zwecke ist die richtige Schriftwahl entscheidend. Natürlich sprichst du mit der Schrift auch deine Zielgruppe und dein Thema an. Daher möchte ich dir zeigen wie du die perfekte Schrift für dich findest bzw. deine Schriften die du bislang verwendest, optimierst. :)

Dafont

Ein Screenshot von DaFont

Dafont ist eine Plattform bei der du kostenlos tausende von Schriftarten downloaden kannst. Ich nutze diese Webseite für jedes Projekt, welches ich in der Gestaltung mache. Egal ob für eine Webseite, Logo oder Visitenkarten. Sie ist einfach genial :)

Ein Screenshot von DaFont mit Beispieltext

Du kannst deine Schrift auch eintippen und einen noch besseren Eindruck von der Wirkung bekommen, bevor du die Schrift herunterlädst. :)

PS: Du siehst, ich befinde mich bei der Kategorie "Schreibschrift" auf Seite 3 von 400. Also, es gibt schon reichlich Auswahl :P

Zu dafont


3) Umfragen starten

Ich empfehle dir mal eine Umfrage an deine Zielgruppe zu stellen. Warum? Um sie noch besser kennen zulernen und deinen Content auf die Bedürfnisse einzustellen. Vielleicht merkst du dadurch das bei einem gewissen Thema Fragen auftauchen, bei denen du gezielt Antworten liefern kannst.

Mit Google Formulare bauen

Ein Screenshot von Google Formularen

Mit Google kannst du schnell und einfach Formulare bzw. Umfragen bauen. Am Ende hast du die Möglichkeit den Link zum Formular zu kopiern und zu teilen oder du kannst die komplette Umfrage mit Layout als HTML Code auf deinem Blog einfügen (den Code kannst du einfach kopieren und in ein HTML-Widget einfügen).

Zur Umfragenerstellung

 3 schnelle Tipps von mir zu Umfragen:

  1. Damit möglichst viele deiner Community an der Umfrage teilnehmen, solltest du betonen was sie davon haben. Zum Beispiel: Mehr und besseren Content oder eventuelle Aktionen. Niemand investiert gerne Zeit ohne zu wissen "What's in it for me". Also trage die klare Botschaft nach außen, was deine Community von der Umfrage hat.
  2. Stelle spannende Fragen bei denen deine Community über sich sprechen kann. Menschen lieben es von sich selbst zu erzählen. Analysiere zum Beispiel den Lifesytle deiner Community mit Fragen wie: Wenn du jetzt 50€ in der Hand hast, was würdest du damit machen?
  3. Sei kreativ und baue Szenarien in die Köpfe der Befragten. Das Beispiel in Punkt 2 ist schon recht gut dafür. Es gehen auch Fragen wie: Welchen Gegenstand würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen. Die Community hat bei solchen Fragen gleich viel mehr lust zu antworten und du merkst, wie gesagt, wie deine Community tickt.

Wenn du Inspiration für deine Fragen brauchst, schaue dir meine Umfrage mal an und nehme auch gerne dran teil :)


4) Analysiere deine Link-Klicks

Welche Artikel und Links die du auf deinem Blog teilst oder bei Social Media postest, sind wirklich interessant für deine Community? Was kommt gut an und was kommt nicht gut an? Es gibt eine kostenlose Möglichkeit, bei der du nachschauen kannst wie oft dein entsprechender Link geklickt wurde. :)

Ein Screenshot von Bitly

Man muss natürlich den Link so breit wie möglich verteilen. Ab und zu vergesse ich, dass ich für manche URL's einen Bitlink habe. Das ist natürlich schade, da logischer Weise nur die Links gezählt werden, die eben in Bitly erstellt wurden :D

Zu Bitly


5) Magische Adjektive

Vielleicht kennst du als Blogger das Problem auch: Manchmal schreibt man Texte und einem fehlt ein wenig die Abwechslung der Wörter. Man würde manche Textstellen gerne etwas emotionaler oder spannender gestalten, aber einem fallen keine passenden Adjektive ein.

Hier ist die Lösung. Auf der folgenden Internetseite findest du 180 Adjektive die eine magische Wirkung auslösen, wenn man sie einsetzt :)

Ein Screenshot von Magic words - 180 magische Adjektive

Hier sind meine 5 Favoriten:

  • beeindruckend
  • grandios
  • liebenswert
  • märchenhaft
  • traumhaft

Zusätzlicher Tipp!

Ich kenne einige die einfach nicht zufrieden mit ihrem Blog sind, egal wie viel sie optimieren. Da ich mich mit Webdesign und Kommunikation auskenne, merke ich oft, dass das Problem daran liegt, dass man einfach nicht die richtige Plattform für sich gefunden hat. Selbst wenn du gute Texte schreibst, eine gute Gestaltung und eine super Struktur besitzt, aber du trotzdem nicht zufrieden bist, habe ich jetzt die kostenlose Lösung für dich.

Die kostenlose Lösung

Ich spreche vom Webseiten-builder Jimdo. Meine eigene Webseite basiert komplett auf dem System von Jimdo. Da bei mir bloggen nicht im Vordergrund steht, würde ich dir gerne zeigen was Elli mit ihrem Blog über Jimdo erreicht hat:


Du kannst jetzt auch kostenlos auf Jimdo umsteigen und anderen von deiner Leidenschaft teilhaben lassen :)


Du bist skeptisch?

Ich habe noch weitere grandiose Vorteile von Jimdo einmal für dich zusammengetragen. Klicke dafür auf den Button um deine großen Vorteile noch besser kennen zu lernen :)


Noch ein letzter Geheim-Tipp ;)

Mein Coach Calvin Hollywood hat über 100.000 Fans bei Facebook und rockt auf Social Media so richtig.
Da kann man sich einiges magisches abgucken. Daher hat er ein Höhrbuch veröffentlicht, indem er seine Tipps und Tricks rund um das Thema Social Media verrät.
Wie man bei 0 anfängt und Schritt für Schritt seine Community aufbaut. Das schöne dabei ist: Er hat es vorgelebt und spricht daher aus eigenen Erfahrungen.

Ich höre es mir derzeitig auch an und finde es einfach nur genial. Locker und leicht verständlich.

Falls du auf Social Media bekannter werden willst, höre dir das Hörbuch  jetzt einfach an :)

Ein Bild vom Hörbuch "Social Media like a boss" von Calvin Hollywood


Darf ich Dir bei Instagram folgen? :)

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.